Schildkröte
03. Mär 2020

Die Wandmal AG stellt sich vor

Seit vielen Jahren gibt es an unserer Schule die „Wandmal AG.

Sie kam bislang ganz still und leise daher, arbeitete meist mittags oder in den Ferien und wurde von talentierten Schülerinnen und Schülern der meist höheren Klassen ausgeführt. Wenn man Glück hatte, bemerkte man im Schulhaus, dass ein neues Bild eine bekannte Wand ziert.

Seit geraumer Zeit ist die Leitung der Arbeitsgemeinschaft übergegangen an Fachoberlehrerin Anja Eichelberg, die nach anfänglicher Orientierungszeit und Elternzeitpause nun ganz klar weiß, wie sie mit ihrer Gruppe arbeiten will:

 

- das jetzige  Konzept orientiert sich an den Farben des neuen Schullogos / der Schulkleidung

- die Arbeitsgemeinschaft wird vermehrt nach Außen treten und stolz ihre Arbeiten präsentieren

- die aktuell 8 Schülerinnen und Schüler kommen aus den Klassenstufen 5-8

- Treffen in den Ferien bieten Ruhe und ein ausgelassenes, freudvolles aber fokussiertes Arbeiten

- unschöne oder ergraute Wände werden aktuell farbig grundiert und neues Leben eingehaucht

 

Zum Üben begann die AG zunächst im Keller und erstellte dort eine Unterwasserwelt. Aus anfänglicher Zurückhaltung wurde Mut. Mit dem Mut kamen größere Ideen und danach die unbändige Freude am großflächigen Gestalten.

In diesen Faschingsferien wurde die Übungszeit beendet und das Projekt „Unterwasserwelt“ abgeschlossen: So zieren die Wände im B-Gebäude-Keller nun ein fluoreszierender Octopus, ein Wal in 3-D Optik und eine überdimensionale und detaillierte Schildkröte (siehe Fotos).

 

Die Arbeitsgemeinschaft und Schule sind zurecht stolz auf die neuesten Werke, die sich von den vielseitigen Arbeiten der letzten vielen Jahre abheben und durch Größe, Farbigkeit und Präsenz bestechen.

 

In den nächsten Projekten möchte sich die Wandmal AG mit den Themen Freundschaft, Toleranz, Klima, Umwelt und Heimat befassen. Umfangreiche Ideen warten „Hufe scharrend“ darauf umgesetzt zu werden!

 

Liebe Grüße

Anja Eichelberg und die Wandmal AG

 

Text & Fotos: Anja Eichelberg

 

Schüler bei der Arbeit