Gruppenbild
19. Dez 2019

Schülerinnen und Schüler besuchen KZ-Gedenkstätte Dachau: Gedenken, Erinnern und Lernen

Und ich stelle mir immer wieder die Frage, wieso Menschen so etwas getan haben …

Schülerin Klasse 10 e 

23 Schülerinnen und Schüler der Klasse 10e besichtigten am 29.11.2019 mit ihrer Klassenlehrerin Dragana Simic und ihrem Geschichtslehrer Christian Steidle die KZ-Gedenkstätte des ehemaligen nationalsozialistischen Konzentrationslagers Dachau. Vor Ort angekommen stellten sich viele Schüler beim Betreten des Terrains der KZ-Gedenkstätte Fragen wie: „Was erwartet mich hier vor Ort?“, „Was genau ist hier geschehen?“ und „was macht dieser Ort mit mir?“ Gerd Modert, Fachbereichsleiter Gedenkstättenarbeit vom Dachauer Forum und ausgewiesener Experte für die Geschichte des ehemaligen Konzentrationslagers führte die Schüler sachkundig durch die KZ-Gedenkstätte. Die Schülergruppe fand sich zunächst am ehemaligen Eingangstor mit der zynischen Inschrift „Arbeit macht frei“ ein und begab sich anschließend auf den Appellplatz, wo die einstigen Gefangenen jeden Morgen antreten mussten, ungeachtet der Kälte im Winter, die von ihrer Häftlingskleidung kaum abgehalten wurde. Im Museum, einem ehemaligen SS-Gebäude, erläuterte Modert ausgestellte Gegenstände und deren Geschichte. Die Schüler erhielten hierbei unterschiedliche Arbeitsaufträge und wurden so aktiv mit in die Führung einbezogen. Im weiteren Verlauf brachte Modert den Schülern die Geschichte des Bunkers, einem Gefängnisgebäude, das mit Steh- und Einzelzellen ausgestattet war, näher und erläuterte die Funktion von Krematorium und Gaskammer. Sich in den historischen Ort und in die Berichte ehemaliger KZ-Häftlinge einfühlend, wurde allen Teilnehmern bewusst, weshalb die authentische Auseinandersetzung mit der NS-Vergangenheit – gerade in der heutigen Zeit – so wichtig und unabdingbar ist. Zum Abschluss der lehrreichen Führung bedankte sich die Klasse mit einem Geschenk bei Herrn Modert, welches dankend angenommen wurde. Die Schüler der Klasse 10 e empfanden die Führung als einzigartig und nicht vergleichbar mit dem Unterrichtsstoff in der Schule. Im Geschichtsunterricht wurden schließlich die Eindrücke und Erfahrungen des Gedenkstättenbesuchs reflektiert und ausgetauscht. Jeder Schüler verfasste zudem einen ausführlichen Reflektionsbericht zur Bildungsfahrt in das ehemalige Konzentrationslager.

 

Text: Marcel Theobald, Cim Bogs, Christian Steidle

Fotos: Dragana Simic und Christian Steidle

 

Bild 2

Termine

Okt
17
2020

Altpapiersammlung

09:00 Uhr - 12:00 Uhr
alle Termine