Alle Sonderpreisträger  der ARRS 2019
17. Jul 2019

Stimmungsvolle Abschlussfeier an der ARRS

Feierliche Verabschiedung der zehnten Klassen fand erneut in der Sporthalle statt.

Die Abschlussfeier der August-Renner-Realschule-Rastatt fand wie im letzten Jahr aufgrund der Bauarbeiten erneut in der Turnhalle statt. Die Plätze auf der Tribüne  und der bestuhlten Halle reichten gerade aus um allen 133 Schülerinnen und Schülern der zehnten Klassen und deren Gästen eine Platz zu bieten. In gewohnt souveräner Art und Weise moderierte der Siebtklässler Moritz Meder durch den Abend. Die ausgezeichnete Stimmung verbereitete sich insbesondere durch die musikalischen  Beiträge der Bläserklassen unter der Leitung von Benjamin Jacob, des Schulchors mit „Let’s hurt tonight“ und „Natural“, dirigiert von Gisela Kutt und den Beiträgen der Zehntklässler mit „Legenden“ , sowie einem Solo-Klavierstück gespielt von Corinne Gibilisco, einstudiert von Rebekka Buchmüller. Die Bläserklassen begleiteten immer wieder die Veranstaltung und haben sich zu einem festen Bestandteil bei Schulfesten entwickelt. Rektor Stefan Funk freute sich mit seinem Kollegium über einen „guten Jahrgang“ mit einer Durchschnittsnote von 2,5. Fast die Hälfte aller Absolventen erreichte ein Lob oder einen Preis. Als erstem Jahrgang nach dem Wegfall der verbindlichen Grundschulempfehlung war man seitens der Schule seinerseits gespannt, wie sich die Schüler entwickeln werden, merkte Funk an. Dass dies gut gelungen ist, war an den Prüfungsleistungen zu sehen. Mit einem Dank an das ganze Kollegium, insbesondere für die Integrationsleistung von Kindern mit Migrationshintergrund, schloß der Schulleiter seine Rede. Der Elternbeiratsvorsitzende Martin Dauenhauer gratulierte ebenfalls allen Abschlusschülern zur bestandenen  Prüfung. Schülersprecher Julian Herrmann fand mit der Unterstützung von Lehrerin Christine Maier die richtigen Worte. Seine Rede war in bester Boxermanier auf 6 Runden ausgerichtet, in der er die Besonderheiten der einzelnen Klassenstufe gekonnt kommentierte. Bei der Preisverleihung für hervorragende Leistungen konnte Rektor Stefan Funk zusammen mit Bürgermeister Arne Pfirrmann einige Schülerinnen und Schüler auszeichnen. Die Preise in den einzelnen Fächern gingen an: Vanessa Wolf und Ines Ronto (Deutsch: 1,4), Aaliyah Sharif und Damian Dumitrescu (Englisch: 1,2), David Mikhailov (Mathematik: 1,3), Olivia Domingos Miguel (Französisch: 1,0), Joelina Jahns (NWA: 1,2) und Adriana Avanessian (Religion: 1,3). Die beste Gesamtleistung gelang Niklas Borner mit einem Schnitt von 1,1. Für herausragendes soziales Engagement wurden Jessica Lell und Sara Majorczyk ausgezeichnet. Den Stage-Preis, gestiftet vom ehemaligen Rektor Wolfgang Noller, erhielt Ulrich Fahr

Termine

Okt
17
2019
Okt
22
2019

Gesundes Frühstück

9:25 Uhr - 10:10 Uhr
Okt
26
2019

Altpapiersammlung

09:00 Uhr - 11:30 Uhr
alle Termine